Skip to main content

Aktiendepot24.de ist ein Informationsportal für Aktien & Finanzen

Aktiendepot Test

In unserem Aktiendepot Test finden Sie alle von unserer Redaktion getesteten Angebote der bekannten Anbieter auf einen Blick. Wir haben sämtliche Depots selbst über einen längeren Zeitraum hinweg getestet und geben einen detaillierten Einblick in die Stärken und Schwächen. Vom Funktionsumfang über die Gebührenstruktur bis hin zur Usability – hier erfahren Sie alles über die beliebtesten Depotanbieter für Anleger und Investoren in Deutschland. Mit unserem großen Depot Test finden Sie garantiert das perfekte Angebot für Ihre Ansprüche. Mit nur wenigen Klicks können Sie im Anschluss daran Ihr kostenloses Aktiendepot einfach und bequem online eröffnen.

Unser Aktiendepot Test zeigt die beliebtesten Angebote der großen Broker im Detail. Wer ein Aktiendepot eröffnen möchte, der muss zunächst das passende Angebot für die eigenen Ansprüche finden. Vor allem die Anlagestrategie und der Anlagehorizont, mit dem man Wertpapiere kaufen und halten möchte, spielen hierbei eine sehr große Rolle. Nicht jeder Typ Anleger ist gleich: Vor allem Kleinanleger und Privatanleger möchten eine bestmögliche Sicherheit für ihr eingesetztes Kapital. Aber wie findet man den passenden Online Broker zum Aktien kaufen? In unserem großen Depot Test hat die Redaktion verschiedene Wertpapierdepots mit realem Geld über einen längeren Zeitraum hinweg getestet.

Bei der großen Anzahl an Depotanbietern auf dem Markt fällt es Einsteigern schwierig, das ideale Angebot für die eigene Geldanlage zu finden. Praktisch jede Bank und jedes Geldinstitut hat ein eigenes Aktiendepot / Wertpapierdepot im Angebot. Dazu gibt es noch einige Anbieter von Depots, die keine Banken sind – diese fungieren dann lediglich als Broker und sind meist auf den Online Aktienhandel spezialisiert. Wer ein kostenloses Aktiendepot eröffnen möchte, der kann problemlos auch mehrere Depots oder Konten bei verschiedenen Instituten unterhalten.

Dabei sollten Börsenneulinge aber niemals den Fehler machen, das Aktiendepot einfach bei der Hausbank zu eröffnen. Die Deutsche Bank, die VR Banken und die Sparkasse haben ihre eigenen Depots. Diese sind jedoch im Vergleich zu spezialisierten Online Banken nicht so hochspezialisiert auf den Wertpapierhandel. Egal ob man Aktien handeln oder Sparpläne einrichten möchte: Die Kosten für Aktiendepots bei herkömmlichen Hausbanken sind in der Regel ungleich höher als bei einem Online Aktienbroker. In unserem großen Aktiendepot Test zeigen wir, welche Angebote in der Praxis empfehlenswert sind. Wer ein Aktiendepot eröffnen möchte, der sollte dabei aber einige wichtige Punkte nicht aus den Augen verlieren.

Aktiendepot Test: Die besten Angebote im Detail

Unser Aktiendepot Test zeigt aktuelle Bewertungen der Anbieter durch unsere Redaktion. Nur mit einem solchen Online Broker Test können die Wertpapierdepots auf dem Markt richtig eingeschätzt werden. Einsteiger haben in der Regel keine Ahnung, worauf bei der Wahl des passenden Depots geachtet werden muss. Wir inspizieren die Stärken und Schwächen der Angebote genau. Über einen langen Zeitraum hinweg hat unsere Redaktion die Depots genutzt und verschiedene Handlungen vollzogen. Sowohl das Kaufen und Verkaufen von Aktien, als auch das Handeln mit Fonds, sowie das Einrichten von ETF Sparplänen wurde umfangreich getestet.

Insbesondere die folgenden vier Kriterien wurden von unserer Redaktion beim Depot Test berücksichtig:

  • Funktionsumfang: Die angebotenen Orderarten, handelbare Marktplätze und weiteres
  • Kosten & Gebühren: Zusammensetzung von Orderkosten, Höhe der Gebühren, Transparenz
  • Usability: Qualität und Erreichbarkeit des Kundenservice, Nutzerfreundlichkeit der Handelsplattform
  • Preis / Leistung: Eignung des Depots für Einsteiger, Verhältnis von Leistungen zu Kosten und Gebühren

Unser Depot Test zeigt die Bewertungen, die unsere Redaktion in umfangreichen Testberichten angefertigt hat. Nicht nur der einzelne Test verschiedener Angebote, sondern auch der Vergleich zu Konkurrenzprodukten hilft dabei, das ideale Depot für die eigene Geldanlage zu finden. Mit der richtigen Anlagestrategie können gute Renditen erzielt werden und die Sicherheit der Geldanlage ist ausgesprochen hoch. Die jahrelange Erfahrung unserer Redaktion beim Aktienhandel und Geld anlegen hilft Ihnen somit dabei, Ihre Ziele in die Realität umsetzen zu können.

Kostenloses Aktiendepot eröffnen mit unserem Depot Test

Wer Geld in Aktien anlegen möchte, der braucht zunächst ein Wertpapierdepot. Damit lassen sich dann nicht nur Aktien und Fonds handeln, sondern auch Sparpläne (etwa auf ETFs oder ETCs) einrichten. Bei den meisten Depots ist außerdem ein Verrechnungskonto mit inbegriffen, das für die Einzahlung von Geld auf das Depot dient. Das Aktiendepot eröffnen selbst ist sehr einfach – über eine Identifikation per Internet oder PostIdent-Verfahren kann die Depoteröffnung in wenigen Schritten gelingen. Wir zeigen, wie das Eröffnen und Nutzen eines Aktiendepots problemlos in der Praxis gelingt – auch für Einsteiger und Anfänger im Börsenbereich.

Darauf sollte man beim Aktiendepot eröffnen achten

Wer ein Aktiendepot eröffnen möchte, muss zwingend einige Punkte beachten. Die Wahl des Depotanbieters bestimmt, wie effektiv Wertpapiere gehandelt werden können und wie sicher das zu investierende Geld angelegt werden kann. Im schlimmsten Fall verfügt das gewählte Depot über so hohe Kosten, dass die Rendite der Geldanlage beträchtlich gemindert wird. Depotführungskosten, Ordergebühren und Servicegebühren sind hier nur einige Punkte, die unbedingt vor der Depoteröffnung beachtet werden sollten. Vor dem Aktiendepot eröffnen sind vor allem die folgenden Fragen zu stellen – erst dann kann man wissen, ob das entsprechende Aktiendepot den eigenen Vorstellungen optimal entspricht:

  • Gibt es Depotführungsgebühren oder Depoteröffnungsgebühren?
  • Ist die Ausschüttung von Dividenden gebührenpflichtig?
  • Ist der Depotübertrag zum gewählten Anbieter kostenlos?
  • Ist der Kundenservice kostenlos und hat er eine hohe Erreichbarkeit?
  • Welche Orderarten und Handelsplätze können genutzt werden?
  • Welche Produkte sind handelbar und gibt es ETF Sparpläne?

Nur wenn diese Fragen zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet werden können, dann ist das Aktiendepot optimal für Ihre Anlagestrategie. Aber diese Liste ist natürlich nicht abschließend. Nicht alle Anleger in Wertpapiere haben die gleichen Ansprüche an das Depot. Wer etwa beispielsweise häufig mobil handeln möchte, der sollte auf die Verfügbarkeit einer App achten. In unserem Aktiendepot Test haben wir viele weitere Kriterien und Details der Depots untersucht. So findet jeder Typ Anleger garantiert das perfekte Depot für die eigenen Ansprüche.

So wichtig sind die Gebühren beim Aktiendepot Test

Eines steht beim Handel mit Wertpapieren fest: Zu hohe Gebühren sorgen für niedrigere Renditen. Während Renditen immer nur versprochen werden, fallen Gebühren auf jeden Fall an, ob es nun um ein gutes oder ein weniger gutes Geschäft gehandelt hat. Während man Versprechungen überall erhält und nie weiß, ob sie auch zutreffen, sind die Gebühren teilweise sehr unterschiedlich. Wenn Sie wissen, welche Papiere Sie kaufen wollen und sich an der Börse auskennen, sind Sie mit einem Depot bei einer Online-Bank gut beraten. Sie sollten jedoch auf jeden Fall den wirklichen Durchblick besitzen, da die Tarifstrukturen der Banken nicht immer wirklich transparent sind und so mancher, auf den ersten Blick, günstige Anbieter bei genauerem Hinsehen gar nicht mehr so günstig ist. Bei uns erfahren Sie, welche Depotbank für Sie richtig ist und in Frage kommt, abhängig davon welche Wertpapiere und wie viele Sie handeln wollen.

Bankberater versuchen gerne, ihre Kunden damit zu ködern, dass Sie die Gebühren für die Verwahrung und den Kauf von Wertpapieren als vergleichsweise unwichtig darstellen, da es am Ende auf die Kurssteigerungen der Wertpapiere ankommt, die in Ihrem Depot liegen. Dabei kann man allein schon mit einem einzigen Wert im Onlinedepot im Laufe der Jahre über 300 Euro sparen. Doch bei welcher Bank ist man am besten aufgehoben? Inzwischen bieten mehr als 30 Banken ihre Dienste als Online-Broker an. Wir zeigen Ihnen die Besten am Markt. Bedenken Sie, dass auch die günstigsten Onlinebanken nichts zu verschenken haben, auch bei diesen fallen Mindestgebühren beim Wertpapierhandel an. Es kann daher bei kleinen Aufträgen prozentual recht teuer werden. Die niedrigste Gebühr der von uns getesteten Anbieter liegt bei rund 6 Euro pro Verkauf oder Kauf. Das bedeutet, dass bei Aufträgen unter 600 Euro mindestens 1 Prozent Gebühren anfallen. Das lohnt sich nur in Ausnahmefällen. Sie sollten daher grundsätzlich nur mit Ordern arbeiten, die oberhalb von 600 Euro liegen.

Aktiendepot eröffnen mit unserem großen Aktiendepot Test

Es ist nicht wirklich schwer, ein Wertpapierdepot zu eröffnen. Das Ganze wird zusätzlich vereinfacht, da in aller Regel ein deutschsprachiger Kundensupport bei den Brokern zur Verfügung steht, an den man sich bei Fragen und Problemen wenden kann. Dennoch möchten wir hier einen kurzen Einblick in die Abläufe einer erfolgreichen und schnellen Depoteröffnung und die damit verbundenen notwendigen Prozesse geben. Zunächst einmal ist wichtig, ob Sie als Anleger schon Kunde des gewünschten Brokers sind und dort womöglich schon ein Tagesgeld- oder Girokonto besitzen, oder ob Sie dort ein absoluter Neukunde sind. Sofern man bei dem Finanzinstitut bereits bekannt ist, reicht das Ausfüllen eines Formulars zur Depoteröffnung und die Absendung. Sofern man Sie bei der Bank noch nicht kennt, müssen Sie zunächst die Verifizierung durchlaufen, die in der Regel recht schnell und einfach über das Post-Ident-Verfahren erfolgt.

In manchen Fällen ist es auch ausreichend, der Bank eine Kopie des Personalausweises sowie eine aktuelle Verbraucherrechnung als Wohnsitz- und Identitätsnachweis zu übermitteln. Anleger sollten sich daher im Vorhinein auf der Webseite des Anbieters danach erkundigen, welche Optionen der Broker anbietet und sich bereits auf die notwendige Verifizierung vorbereiten. Gleichzeitig sollten Anleger, wie schon erwähnt darauf achten, nach Möglichkeit mit einem unverbindlichen und kostenfreien Musterdepot den Aktienhandel zu üben um sich mit dem Angebot des Unternehmens auseinanderzusetzen. Im Anschluss kann der Trader dann abwägen, ob der Anbieter nach wie vor zu den Favoriten gehört oder ob man sich die Dienstleistung des Brokers anders vorgestellt hat. Sollten für die Entscheidung noch Fragen offen sein, ist der Support in aller Regel gerne bei der Lösung behilflich.